NordicIndoorwalking
Vorteile
 
 
 

Aktuelles
Nordic IndoorWalking
NIWA-Benefits
IndoorWalker
Referenzen
Aqua Walker
GFG-Ausbildungen
Distributors wanted
Newsletter Abo
Kontakt
Impressum
 
 

Benefits von NIWA, dem ehrlichen Gesundheitstraining

NIWA ist, um es einfach kurz auszudrücken gesund. Bei NIWA arbeiten Sie im Gegensatz zu den meisten anderen Trainingsformen wirklich im aeroben Bereich. Im aeroben Bereich zu arbeiten heißt, sie verbrennen Fette und Zucker mit dem eingeatmeten Sauerstoff. Übrig bleibt CO2, das wir ausatmen und Wasser. Das ist ein gesundes Training, dass das sog. Herz-Kreislaufsystem (größeres Herz, mehr Blutvolumen, mehr rote Blutkörperchen, mehr Kapillaren, mehr Mitochondrien in der Zelle) verbessert.
Messbare "Nebenprodukte" sind, dass der Blutdruck sinkt, Fett abgebaut wird, der Zuckerspiegel sich stabilisiert und Cholesterinwerte sich verbessern.

Es ist nicht unsere Art, andere Dinge schlecht zu machen. Aber manchmal ist man einfach auf dem falschen Weg und man muss revidieren und korrigieren, was man falsch gemacht hat. Auch wir haben jahrelang IndoorCycling betrieben. Doch irgendwie hatten wir nach der Anfangseuforie ein schlechtes Gefühl. Ein wirklicher Trainingsfortschritt war nicht zu verzeichnen. Obwohl die Teilnehmer im Schweiß badeten, eine echte Gewichtsabnahme und Muskeldefinition erfolgte nicht. Gerade im Vergleich zu Indoorcycling, das auf den ersten Blick ein ähnliches Bewegungsbild hat, zeigt sich der Unterschied.

Wir testeten selber mit Laktat. Ergebnis: Es ist fast unmöglich im aeroben und gesunden Trainingsbereich zu fahren. Die Motivation und das treibende Gefühl durch das Schwungrad sind einfach zu groß.

Die gesamte Bewegung beim IndoorCycling wird fast nur von einem Muskel erbracht, der dazu noch bei 50% des gesamten Bewegungszyklus unter Spannung steht. Ein Muskel der nur unter 30% seiner Maximalspannung steht, schränkt schon die Durchblutung erheblich ein. Somit muss ein großer Teil der Energie anaerob gewonnen werden. Das Laktat steigt.

Jetzt wirken verschiedene Mechanismen:
- Ein erhöhter Laktatspiegel schaltet die Fettverbrennung ab. Es wird nur noch Zucker umgesetzt.
- Die anaerobe Energiegewinnung ist ein Notprogramm für Kampf oder Flucht. Die Stresshormone steigen damit.
- Das Kortisol steigt paralell. Kortisol verhindert die Regenration vor allem des Bindegewebes. Nur in der Regenration erfolgt eine Verbesserung.
- Bei hohen Laktatwerten ist das Immunsystem weitgehend mit den Abfallprodukten des Belastung beschäftigt. Man spricht von einem "open window syndrom". Konkret heißt das, jedem Krankheitserreger stehen jetzt Tor und Tür weit offen.

Die Studio von der Uni Saarbrücken über IndoorCycling bestätigte dann unsere Befürchtungen: Bei Spinning steigen einfach die Stresshormone zu sehr, dass man keinenfalls von einem Gesundheitstraining sprechen kann. Es eignet sich für Radsportler, ist aber ungeeignet für den normalen Fitnesstreibenden.
Anders ist es bei NordicIndoorWalking. Alle Aterien sind weit geöffnet, die Sauerstoffversorgung ist optimal. Die Leistung wird fast durch den gesamten Muskelapparat erbracht. Eine Überlastung ist schon durch das Gerät unmöglich. Zum einen kann man nur kleine Trippelschrittchen machen, zum anderen kann als maximaler Wiederstand nur das eigene Körpergewicht erbracht werden.

Mit NordicIndoorWalking ist Ihr gesamter Körper in Bewegung. Ihr System arbeitet im aeroben Bereich und die Zellen werden optimal mit Sauerstoff versorgt. Der Blutdruck, Laktat, Stresshormone und Abfallprodukte bleiben niedrig bzw. werden abgebaut.

Und bei aller Wissenschaftlichkeit: es macht eine Menge Spass, Endophine werden freigesetzt. Sie kommen aus dem Training und fühlen sich einfach gut.

Bild1

Bild2

Bild3

Bild4

Bild5

Bild6

Bild7

  © Joachim Oehm    Impressum